Verkehrsminister startet Kampagne, um Reichweitenangst zu bekämpfen

Bundesverkehrsminister Volker Wissing hat die Kampagne „Das Deutschlandnetz ist da“ gestartet, um die Reichweitenangst bei Elektroautos zu bekämpfen. Viele Menschen zögerten bisher, ein E-Auto zu kaufen, da die Ladeinfrastruktur unzureichend war.

Die Kampagne soll an über 1.000 Standorten etwa 9.000 zusätzliche Ladepunkte schaffen. Wissing versichert, dass die E-Mobilität in Deutschland bereit ist und ruft Städte sowie Kommunen zur Unterstützung auf.

Zudem werden ab 2028 große Tankstellen verpflichtet, Schnellladesäulen anzubieten, wodurch etwa 8.000 weitere Ladepunkte entstehen sollen. Auch für E-Lkw sind mehr als 4.000 Ladepunkte an mindestens 350 Standorten geplant. Ziel ist es, überall in Deutschland schnelle Ladestationen zu haben und die Reichweitenangst zu beseitigen.

Schreibe einen Kommentar