„Als hätte er fünf Jahre lang im Meer gelegen“ – Teurer Tesla rostet einfach ein

Tesla-Fahrzeuge sind bekannt für ihre innovative Technologie und ihren Beitrag zur Elektrifizierung der Automobilindustrie. Dennoch haben einige Besitzer über Schwierigkeiten mit ihren Fahrzeugen berichtet, insbesondere im Hinblick auf Wassereintritt und die damit verbundenen Auswirkungen. Es sind Fälle dokumentiert, in denen die Fahrzeuginnenräume Feuchtigkeitsschäden aufwiesen, die zu unangenehmen Gerüchen und Schimmelbildung führten.

In einigen frühen Modellen des Elektroauto-Herstellers hat sich gezeigt, dass Probleme mit Feuchtigkeit nicht ungewöhnlich sind. So berichteten Nutzer von Schimmel im Innenraum nach einer kurzen Standzeit in feuchter Umgebung, von Regen- oder Kondenswasser in Rückleuchten, sowie von muffigen Gerüchen, die von feuchten Innenraumfiltern ausgehen. Obwohl diese Vorfälle nicht repräsentativ für alle Tesla-Fahrzeuge sind, haben sie doch zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Qualität einzelner Fahrzeugkomponenten geführt.

Tesla Model X erleidet elektrischen Defekt

Ein aktueller Fall, der in Online-Foren diskutiert wird, beleuchtet die Schwachstellen des Tesla Model X, die sich negativ auf die elektrischen Komponenten auswirken können.

Unter dem Nutzernamen „cyanideandhappiness“ zeigen auf Reddit geteilte Fotos einen 2019er Tesla Model X, an dem aktuell Reparaturarbeiten durchgeführt werden.

Innerhalb des Beitrages bemängelt der Verfasser Teslas Herangehensweise in Bezug auf die Produktion: „Haben sie wirklich nichts aus den letzten 80 Jahren Autoproduktion gelernt?“

Er fügt hinzu: „Der Motor sollte ein schönes, helles Silber haben, sieht aber aus, als hätte er fünf Jahre lang im Meer gelegen“, und führt fort: „Ich schätze, die Beifahrerseite sieht genauso aus. Wasser kann nicht aus der Tür entweichen, also passiert das hier.“

Die Farbe des sonst silbernen Motors hat sich durch die Korrosion verändert, ähnlich einer langen Exposition unter Meeresbedingungen. Trotz eines Marktwerts von etwa 100.000 US-Dollar scheint diese Art von Feuchtigkeitsschäden nach nur vier Jahren Gebrauch ein deutlicher Kritikpunkt an der Zuverlässigkeit des Model X zu sein.

Wasserstau in Türverkleidungen:

  • Keine Ablauföffnungen in Türen
  • Feuchtigkeit verursacht elektrische Störungen
  • Korrosion nachknapp vier Jahren

Zustand der Komponenten:

  • Motor weist z.T. starke Korrosionserscheinungen auf
  • Ein Aktuator zeigt deutliche Zeichen langanhaltender Feuchteeinwirkung
  • Blaugrüne Schimmer und starke Korrosion an den Steckverbindungen

Diese Vorfälle deuten darauf hin, dass bei der Konstruktion des Model X Aspekte zur adäquaten Entlüftung und Entwässerung möglicherweise nicht ausreichend beachtet wurden.

Leider nicht das erste Mal

  • 2018: Berichte über Wasseransammlungen in der Tür des Tesla Model 3 nach Regen.
  • 2021: Tesla-Besitzer berichtet von erforderlichem Kabeltausch aufgrund von Korrosion durch Feuchtigkeit.
JahrProblemFolge
2018Wasser in TürUnklar
2021WasserschadenKabeltausch

Es scheint ein wiederkehrendes Problem bei einigen Tesla-Modellen zu geben, bei dem sich nach starken Niederschlägen Wasser im Innenraum ansammelt. Im Speziellen werden Schäden an der Elektronik befürchtet, welche langfristige Folgen haben können.

Schreibe einen Kommentar