E-Automarkt China: Verkäufe gehen durch die Decke

Im Mai 2024 verzeichneten mehrere chinesische Elektroauto-Hersteller signifikante Verkaufsanstiege auf ihrem Heimatmarkt und international. Der Markt zeigt stetiges Wachstum und steigende Akzeptanz für Elektrofahrzeuge.

BYD blieb ein dominierender Akteur in der Elektrofahrzeugindustrie. Das Unternehmen verkaufte 331.817 Fahrzeuge, davon 330.488 als Pkw und 1329 als Nutzfahrzeuge, was einem jährlichen Anstieg von 38 Prozent und monatlich von 6 Prozent entspricht. Die Marken BYD, Denza, Yangwang und Fang Cheng Bao trugen zu diesen Zahlen bei, wobei die Pkw-Serien Dynasty und Ocean insgesamt 315.159 Einheiten ausmachten.

Leapmotor erreichte einen Verkaufsrekord von 18.165 Fahrzeugen im Mai, was einem Anstieg von 51 Prozent im Jahresvergleich und 21 Prozent im Vergleich zum Vormonat entspricht. Besonders erfolgreich waren die SUV-Modelle C11 und C10, die 66 Prozent der Gesamtverkäufe ausmachten. Leapmotor erweiterte sein Angebot um Fahrzeuge mit verlängerter Reichweite und kündigte ein Joint-Venture mit Stellantis an, um den europäischen Markt besser bedienen zu können.

Li Auto konnte nach einem Rückgang im Vormonat wieder zulegen und lieferte 35.020 Fahrzeuge aus, was einem monatlichen Anstieg von 36 Prozent und jährlich 24 Prozent entspricht. Dies ist die höchste Zahl an Auslieferungen in diesem Jahr, bleibt jedoch hinter den 50.353 Fahrzeugen im Dezember des Vorjahres zurück.

Nio erzielte im Mai einen neuen Rekord mit 20.544 ausgelieferten Fahrzeugen, was einen Anstieg von 234 Prozent im Jahresvergleich und 32 Prozent gegenüber April bedeutet. SUVs waren mit 12.164 Einheiten die dominierende Fahrzeugkategorie, während die Limousinen 8380 Einheiten ausmachten. Die Markteinführung des neuen Modells ET9 ist für das erste Quartal 2025 geplant.

Xiaomi steigerte die Auslieferungen seines ersten Elektroauto-Modells, des SU7, auf 8630 Einheiten im Mai, was einen monatlichen Anstieg von 22 Prozent darstellt. Um die Nachfrage zu decken, plant Xiaomi eine Umstellung auf Doppelschichten im Juni, um somit mehr als 10.000 Fahrzeuge pro Monat zu produzieren.

Xpeng lieferte im Mai 10.146 Fahrzeuge aus, überschritt damit erstmals in diesem Jahr die 10.000er-Marke und erzielte einen Anstieg von 35 Prozent im Jahresvergleich und 8 Prozent im Monatsvergleich. Bisher wurden in diesem Jahr insgesamt 41.360 Fahrzeuge ausgeliefert, was einem Anstieg von 26 Prozent entspricht.

Zeekr setzte sein Wachstum fort und lieferte im Mai mit 18.616 Fahrzeugen ebenfalls einen neuen Rekord. Dies entspricht einem jährlichen Anstieg von 115 Prozent und monatlich 16 Prozent. Zu den aktuellen Modellen von Zeekr gehören der 001, 007, 009 und Zeekr X.

Schreibe einen Kommentar