Dieser E-Autohersteller verkaufte 2023 gerade einmal 4 Autos

Faraday Future hat vor kurzem seine Produktionsprognose für 2024 gesenkt und den Finanzbericht für das Jahr 2023 veröffentlicht. Aufgrund der derzeitigen Marktbedingungen und des bestehenden Finanzierungsniveaus hat das Unternehmen seine ursprüngliche Erwartung, etwa 1000 Elektroautos in diesem Jahr zu produzieren, zurückgezogen. Nun sucht Faraday nach neuen Investoren, um das Wachstum zu unterstützen und die Abhängigkeit von Finanzierungsstrategien, die die Bilanz verwässern, zu verringern.

Im Jahr 2023 konnte Faraday insgesamt vier FF91 verkaufen und sechs weitere Leasingverträge abschließen. Die Einnahmen in diesem Zeitraum beliefen sich auf rund 722.000 Euro. Die Produktion des FF 91 Futurist begann im März 2023, und die ersten Auslieferungen an Kunden erfolgten im August desselben Jahres.

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E) lagen 2023 bei etwa 121,7 Millionen Euro und sanken damit deutlich im Vergleich zu den 276,5 Millionen Euro des Vorjahres. Diese Reduktion ist größtenteils auf abgeschlossene Ingenieur-, Design- und Testdienstleistungen im Jahr 2022 zurückzuführen. Weitere Gründe für die verringerten F&E-Ausgaben sind die neue Zuordnung von Kosten als Umsatzkosten aufgrund des Produktionsstarts im März 2023 sowie geringere Personal- und Vergütungsaufwendungen.

Herausforderungen und Marktbedingungen:

  • Nachlassende Nachfrage nach Elektroautos
  • Preisbewusste Käufer bevorzugen günstigere Elektroautos und Hybridfahrzeuge
  • Rückwirkender Aktiensplit im Februar
  • Delisting-Benachrichtigung von der Nasdaq im Dezember

Finanzielle Lage:

ZeitraumBargeldbestand
31. Dezember 202215,6 Millionen Euro
23. Mai 20234,6 Millionen Euro

Trotz eines Kursanstiegs der Aktie um fast 70 Prozent und eines Wachstums des Aktienkurses auf über einen US-Dollar ist der Bargeldbestand von Faraday Future erheblich gesunken. Damit steht das Unternehmen weiterhin vor erheblichen finanziellen Herausforderungen und arbeitet intensiv daran, neue Investoren zu gewinnen.

Wichtige Schlüsselpunkte:

  • Vier verkaufte und sechs geleaste FF91 im Jahr 2023
  • Produktionsstart des FF 91 Futurist im März 2023
  • Erster Kundenkontakt im August 2023
  • Reduzierte F&E-Ausgaben durch veränderte Kostenstruktur und geringere Personalaufwendungen

Faraday Future steht vor bedeutenden Herausforderungen, sowohl marktbedingt als auch finanziell. Das Unternehmen fokussiert nun auf die Akquise neuer Investoren und die Reduzierung seiner Abhängigkeit von Finanzierungsstrategien, die sich auf die Bilanz auswirken. Trotz der aktuellen Schwierigkeiten bleibt das Unternehmen bestrebt, seine Position im Elektroautomarkt zu stärken.

Schreibe einen Kommentar