Diese Autokonzerne sind die innovativsten am Markt – wer ist auf Platz 1?

Im letzten Jahr zeigten diverse Automobilkonzerne ihr Können in der Welt der Innovationen. Ein prägendes Ergebnis dabei ist, dass die Stellung deutscher Unternehmen, einst bekannt für ihre Vorreiterrolle, nun schwankt. Gemäß einer Untersuchung des Center of Automotive Management liegen sie in einer jüngsten Bewertung nicht mehr an der Spitze.

Im Einzelnen rangiert Mercedes-Benz auf Platz 15, was einen Rückfall gegenüber ihrer Gesamtplatzierung an siebter Stelle über einen längeren Zeitraum bedeutet. Hyundai, ein südkoreanischer Konzern zu dem Hyundai, Kia und Genesis gehören, beginnt die Liste der Top-Sieben mit einer Implementierung von 800-Volt-Schnellladetechniken und erwirbt dafür 24 Indexpunkte.

Der chinesische Konzern BYD, in direkter Konkurrenz mit Tesla um den weltweiten Absatz von E-Fahrzeugen, ist auf der Innovationsleiter mit 25 Punkten dicht hinter Tesla. Trotz gleich vieler Punkte, behält Tesla dank längerfristiger Spitzenposition noch die Nase vorn.

BMW, bekannt für Offenheit gegenüber Technologie und einer diversen Aufstellung hinsichtlich Antriebskonzepte, erzielt 31 Punkte. Mit 34 Punkten schafft es die Volkswagen-Gruppe als führender europäischer Hersteller auf den dritten Platz, was in Anbetracht jüngster Negativschlagzeilen überraschen mag.

Der SAIC-Konzern aus China, dem unter anderem MG Motor angehört und der an Joint Ventures beteiligt ist, überrundet knapp mit 35 Punkten VW und platziert sich auf dem zweiten Rang.

Der chinesische Automobilkonzern Geely wird als klarer Spitzenreiter und weltweiter Innovationsführer des letzten Jahres gekürt, mit stolzen 52 Indexpunkten, mehr als Tesla und BYD zusammen. Geely, als Mutterkonzern von Volvo und Partner von Mercedes bei Smart, ist auch in Europa durch Marken wie Polestar, Lynk & Co und Zeekr vertreten.

Die Positionen spiegeln wider, wie sich das Klima der globalen Automobilinnovation verändert und setzen Maßstäbe für die kommenden Jahre.

Schreibe einen Kommentar