Autohersteller mit großem Ziel: Bis 2030 nur noch E-Autos

Volvo verfolgt einen der entschlossensten Elektroauto-Kurse in der gesamten Autoindustrie. Ab 2030 sollen alle neuen Volvo-Fahrzeuge ausschließlich elektrisch angetrieben werden, ein Ziel, das Volvo trotz aktueller Marktschwierigkeiten beibehalten will.

Björn Annwall, Chief Commercial Officer von Volvo, betont die Notwendigkeit, wettbewerbsfähig zu bleiben und auf Marktveränderungen reagieren zu können. Ein ausgewogenes Portfolio, das Elektroautos, Plug-in-Hybride und Mildhybride umfasst, ist dabei entscheidend. Volvo konnte seinen Marktanteil an Elektrofahrzeugen steigern und verzeichnete im ersten Quartal 2024 ein starkes Wachstum.

Viele Marken verkaufen ihre Elektroautos mit hohen Verlusten

In China hat sich der Markt für Elektroautos drastisch verändert. Marken müssen sich neuen Herausforderungen stellen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Volvo hat deshalb seinen Fokus auf Hybridmodelle verlagert. Annwall betont, dass viele Automobilhersteller im E-Auto-Sektor derzeit erhebliche Verluste hinnehmen müssen. Dieser Umstand kann langfristig nicht aufrechterhalten werden.

In Europa verfolgt Volvo eine andere Strategie. Die Konkurrenz aus Fernost wird hier weniger als Bedrohung betrachtet. Der Aufbau eines soliden Vertriebs- und Servicenetzwerks sowie der Aufbau von Kundenvertrauen benötigen Zeit, insbesondere für Premiummarken. Mit dem Volvo EX30 hat das Unternehmen ein Elektrofahrzeug im Portfolio, das preislich mit chinesischen Modellen konkurrieren kann.

Zukünftige Strafzölle könnten jedoch ein Problem darstellen. Wenn die Strafzölle in Kraft treten, müssen Volvos E-Autos aus chinesischer Produktion zusätzliche 20,1 Prozent Zölle zahlen. Diese Kostensteigerung würde auch den EX30 betreffen, der aktuell ausschließlich in China produziert wird. Eine mögliche Verlagerung der Produktion in andere Länder wird bereits erwogen, um die zusätzlichen Kosten zu vermeiden.

Trotz der Herausforderungen bleibt Annwall zuversichtlich. Er glaubt, dass Volvo durch seine fortschrittliche Technologie und Qualität in der Lage sein wird, schneller auf komplett elektrische Modelle umzusteigen als die Konkurrenz. Die Kostenparität zwischen Elektroautos und Verbrennern soll laut Annwall „deutlich vor 2030” erreicht werden. Volvo setzt darauf, als Vorreiter in einem hart umkämpften Markt erfolgreich zu sein.

Schreibe einen Kommentar