Amazon: E-LKW nun auch im Schwerlastverkehr eingesetzt

Amazon erweitert seine Elektrofahrzeugflotte in einem bemerkenswerten Schritt hin zu einer umweltfreundlicheren Logistik. In Südkalifornien plant das Unternehmen, fast 50 schwere Elektro-Lkw einzuführen, welche die größte Sammlung dieser Fahrzeugart außerhalb der laufenden internationalen Bemühungen repräsentieren. Diese Lkw werden dazu beitragen, die Lieferkette auf jeder Stufe – von der ersten bis zur letzten Meile – zu dekarbonisieren und sind ein Zeichen des Engagements von Amazon für nachhaltige Geschäftspraktiken.

Die neuen vollelektrischen Lastwagen sind vorgesehen, Fracht auf den ersten und mittleren Streckenabschnitten zu transportieren und ergänzen damit die bereits bestehende Flotte von Hunderten Elektrolieferwagen, die im gesamten Staat Pakete ausliefern. Diese Lkw werden zusammen schätzungsweise mehr als 1 Million emissionsfreie Meilen pro Jahr zurücklegen. Amazon hat auch in eine Infrastruktur aus Schnellladestationen investiert, um die Langlebigkeit und Effizienz dieser Fahrzeuge zu gewährleisten.

Herausforderungen im Gütertransport mit schweren Fahrzeugen

Schwere Nutzfahrzeuge, die batterieelektrisch betrieben werden, wie die jüngst in Kalifornien eingesetzte Flotte, symbolisieren einen bedeutenden Fortschritt in der Dekarbonisierung dieser Fahrzeugklasse. Die Führung von Amazon Worldwide Operations betont den hohen Stellenwert, den sie der Reduzierung von Schadstoffemissionen im Transportnetzwerk beimisst. Mit der Einführung einer Elektro-Lkw-Flotte setzt das Unternehmen neue Maßstäbe für die Branche.

Kalifornien, bekannt für seine ambitionierten Klimaziele, hat ein Umfeld geschaffen, in dem Unternehmen wie Amazon in der Nachhaltigkeit vorpreschen können. Der Gouverneur des Bundesstaates betont, wie Klimaschutzmaßnahmen die Wirtschaft beleben und Arbeitsplätze schaffen.

Die neuen Volvo VNR Electric-Lkw verbinden eine Reichweite von über 440 Kilometern mit einem Gesamtgewicht von fast 40 Tonnen. Die Fahrzeuge zeichnen sich durch fortgeschrittene Sicherheitssysteme aus:

  • Aktive Kollisionsvermeidung
  • Toter-Winkel-Erkennung
  • Spurverlassenswarnung
  • Spurhalteassistent
  • Adaptiver Geschwindigkeitsregler

Fahrer haben die hohe Leistungsfähigkeit, den reduzierten Geräuschpegel und das ergonomische Design dieser Fahrzeuge gelobt.

Volvo’s Engagement im Bereich Elektromobilität mit dem VNR Electric für regionale Transporte zeigt bemerkenswerte Vorteile. Das Modell stützt sich auf eine etablierte Plattform und eignet sich insbesondere für den mittelschweren Transport in städtischen Gebieten mit hoher Verkehrsdichte. Die Kooperation mit Amazon spielt eine Schlüsselrolle bei der Transition hin zu einer umweltfreundlicheren Transportlösung und stellt einen wichtigen Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Zukunft dar.

Investitionen in alternative Energieträger

Amazon treibt den Ausbau seiner emissionsfreien Transportflotte voran und hat dabei erheblich in eigens entworfene, elektrische Auslieferungsfahrzeuge investiert. Im letzen Zweijahreszeitraum wurden über 13.500 solcher Lieferwagen landesweit eingesetzt. Die Maßnahmen sind Teil eines umfassenden Engagements, bis 2040 kohlenstoffneutral zu sein.

Nicht nur Elektromobilität steht im Fokus des Online-Riesen, sondern auch die Förderung von grünem Wasserstoff und Biokraftstoffen. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen in innovative Firmen wie Amogy und Infinium investiert. Amogy ist dabei, ein emissionsfreies Ammoniak-Energiesystem zu entwickeln, das potenziell im Schwerlastverkehr und in der Frachtschifffahrt eingesetzt werden könnte.

Des Weiteren war Amazon an der Gründung der Zero Emission Maritime Buyers Alliance (ZEMBA) beteiligt. Diese Allianz hat das Ziel, Unternehmen den Bezug von emissionsfreien Versandoptionen zu ermöglichen, die zurzeit noch nicht allgemein verfügbar sind.

Im Bundesstaat Kalifornien hat Amazon mehrere Nachhaltigkeitsinitiativen ergriffen, etwa den Aufbau von 58 Projekten für erneuerbare Energien und die Anstrebung der „Zero Carbon Certification“ für eine Auswahl an Geschäftsgebäuden. Zusätzlich unterstützt das Unternehmen lokale Gemeinschaften, u.a. durch Spenden an die Bay Foundation für Kelp-Wiederaufforstungsprogramme in der Santa Monica Bay.

  • Innovation in der Elektromobilität:
    • Über 13.500 Elektro-Lieferwagen eingesetzt.
  • Förderung alternativer Kraftstoffe:
    • Investition in Amogy für ein emissionsfreies Ammoniak-Energiesystem.
    • Beteiligung an Infinium zur Entwicklung von Biokraftstoffen.
  • Unterstützung der Seefracht-Dekarbonisierung:
    • Mitbegründung der ZEMBA für emissionsfreie Schifffahrt.

In diesen Initiativen manifestiert sich Amazons Bestreben, seine Emissionsziele zu erreichen und gleichzeitig im Bereich der nachhaltigen Energien eine Vorreiterrolle einzunehmen.

Schreibe einen Kommentar