Statistik enthüllt: E-Auto gegen Verbrenner – Wer ist wirklich zuverlässiger?

Gemäß der neuesten Daten des Automobilclubs ADAC aus dem Jahr 2024 zeigt sich ein Trend zur größeren Zuverlässigkeit von Elektrofahrzeugen im Vergleich zu Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren. Die Untersuchung fokussierte sich ausschließlich auf Fahrzeuge der Baujahre 2020 und 2021, um Verzerrungen durch unterschiedliches Fahrzeugalter auszuschließen.

Tabellarische Darstellung der Pannenraten (pro 1000 Fahrzeuge):

BaujahrVerbrennungsmotorElektroantrieb
20209,57,6
20216,42,8

Die Batterie bleibt, unabhängig von der Antriebsart, Hauptursache für Pannen. Im Jahr 2023 waren es 44,1 Prozent aller Pannen. Bei Fahrzeugen des Baujahrs 2021 waren folgende Pannenraten aufgrund defekter Starterbatterien zu verzeichnen:

  • Verbrennungsmotoren: 2,4 von 1000 Fahrzeugen
  • Elektroantrieb: 1,2 von 1000 Fahrzeugen

Reifenprobleme waren die zweithäufigste Pannenursache. Hier ergab die Auswertung:

  • Verbrennungsmotoren: 1,4 von 1000 Fahrzeugen
  • Elektroantrieb: 0,9 von 1000 Fahrzeugen

Der ADAC merkt an, dass die zusätzliche Belastung für Reifen sowie Fahrwerksteile bei Elektrofahrzeugen aufgrund des höheren Gewichts und der stärkeren Beschleunigung in zukünftigen Untersuchungen zu berücksichtigen sei. Noch sei ungewiss, wie Achsen, Achsaufhängungen und Bremsen diese Mehrbelastung über längere Zeit aushalten.

Auf lange Sicht ist es noch nicht klar definiert, ob Elektrofahrzeuge die gleiche Haltbarkeit wie ihre Verbrenner-Pendants aufweisen. Die Langlebigkeit von Elektrofahrzeugen wird weiterhin ein Fokus des ADAC in den kommenden Untersuchungen sein.

Der BMW i3 zeigte mit 0,4 Pannen pro 1000 dreijährigen Fahrzeugen die beste Zuverlässigkeit. Dies steht im Kontrast zu manchen Hybridmodellen, die auffallend oft in der Pannenstatistik vertreten sind; besonders der Toyota Yaris stach mit 27,8 Pannen pro 1000 Fahrzeugen hervor. Generell stieg das Durchschnittsalter havarierter Fahrzeuge leicht an. Fahrzeuge im Alter von 18 bis 23 Jahren zeichnen sich dabei durch eine erhöhte Pannenwahrscheinlichkeit aus.

Schreibe einen Kommentar